Facebook Instagram    #bestesFestderRegion   -   44. Kornlupferfest – 23.07. – 25.07.2022
Menu
oben.png

Ein gemeinsames Kornlupferfest wird es leider auch dieses Jahr nicht geben. Aber feiern und aufs Kornlupferfest anstossen – das ist möglich. Folgt dem Aufruf vom Vorsitzenden des Arbeitskreises Offenauer Vereine, Roland Häfele, und stosst im kleinen Kreis auf das schönste Fest der Region und die Offenauer Vereine an.  Schickt uns Eure Fotos oder Videos, wie ihr Zuhause, im Garten oder irgendwo mit einem kühlen Getränk, leckeren Cocktail oder gepflegten Bierchen auf das Kornlupferfest anstosst – ein Hoch aufs Korn(lupferfest) !

Wir freuen uns über Eure Beiträge an prost@kornlupferfest.de, per whatsapp an 07136 969667, auf Instagram per Direktnachricht oder einfach die Kommentarfunktion bei Facebook nutzen und Eure Videobotschaft oder Euer Foto posten ! Eure Beiträge veröffentlichen wir dann auch auf www.kornlupferfest.de.

#schönstesFestderRegion #einHochaufsKorn(lupferfest) #wirfreuenunsaufeuch2022! #offenau #neckar #kornlupferfest

Liebe Freundinnen und Freunde des Offenauer Kornlupferfestes, liebe Gäste und Besucher, liebe Partner, Musiker, Lieferanten und Sponsoren (*),

nach der Absage des Kornlupferfestes im letzten Jahr war die Hoffnung auf einen einmaligen pandemiebedingten Ausfall und eine schnelle Rückkehr in die geliebte Normalität sehr hoch. Keiner hätte vor einem Jahr gedacht, dass uns das Corona-Virus heuer immer noch beschäftigt und unser Leben drastisch einschränkt. Zwar sind die Infektionszahlen glücklicherweise leicht am Sinken, die belegten Betten auf den Intensivstationen werden ganz langsam wieder frei und die Impfungen nehmen deutlich an Fahrt auf – die Inzidenzwerte sind aber immer noch zu hoch, um ausgelassen zu Feiern.

Der Arbeitskreis Offenauer Vereine hat in einer Sondersitzung schweren Herzens einstimmig beschlossen, auch das Kornlupferfest 2021 ausfallen zu lassen. Die aktuellen Zahlen und die Prognosen lassen ein Fest, wie das Kornlupferfest, dass von Begegnung, von Kontakt und Geselligkeit lebt, einfach nicht zu. Viele tausend Menschen sind jedes Jahr Gast, dicht gedrängt, eng beieinander, am Neckarufer – halt Kornlupferfeeling pur.
In den letzten Wochen wurden viele Alternativen überlegt, Hygiene-Konzepte erarbeitet und durchgedacht – am Ende war es dann die Vernunft, die über das Herz gesiegt und richtigerweise zur Absage geführt hat. Ein Kornlupferfest, so wie wir es alle kennen und lieben, war und ist 2021 einfach nicht möglich.

Die Pandemie wird das Kornlupferfest aber nicht zur Strecke bringen. Die Motivation bei den Verantwortlichen der Offenauer Vereine ist extrem hoch und 2022 soll dann das beliebteste Fest der Region nach 2jähriger Pause wieder gefeiert werden.

Wir wünschen den Lieferanten und Partnerfirmen, den Künstlerlinnen und Künstlern und den Bands und Musikgruppen gutes Durchhalten. Sie alle trifft es bei der Anzahl an Festausfällen noch viel härter. Wir hoffen, dass sie alle die Jahre 2020 und 2021 einigermaßen gut überstehen und wir nächstes Jahr wieder miteinander und in gewohnter Art und Weise zusammenarbeiten dürfen.
Wir wünschen Ihnen allen alles Gute, beste Gesundheit und ein möglichst schnelles Ende dieser schwierigen Zeit.

Unser Blick geht nun erneut hoffnungsvoll ins kommende Jahr. Das dann immer noch 44. Kornlupferfest wird vom 23. bis 25. Juli 2022 stattfinden. Wir freuen uns, sie dann alle wieder gesund und munter und überstandener Pandemie sehen zu dürfen und mit ihnen gemeinsam auf das schönste Fest der Region anstossen zu können.
Bleiben Sie gesund !

Ihre Offenauer Vereine

(*) m/w/d

Herzlich Willkommen und Grüß Gott auf der offiziellen Internetseite des Offenauer Kornlupferfestes.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß und Vergnügen beim Stöbern.

Auf den kommenden Seiten haben wir Ihnen eine Vielfalt an Informationen und Impressionen rund um das Kornlupferfest in Offenau zusammengestellt.

Wie kam es eigentlich zu dem Spitznamen Offenauer Kornlupfer?

In der Offenauer Aue, (Jagstfelder – Wimpfener Weg) wo später Spargeläcker waren und heute große Logistikhallen stehen, ist früher immer hohes Korn (Roggen) gewachsen. Für die damaligen Bauern der Nachbargemeinden war die Höhe des Kornes an dieser Stelle immer ein Rätsel. Es war für sie unerklärlich, dass Korn ohne besondere Behandlung, (damals gab es noch keine Kunstdünger) eine solche Höhe erreicht. Sie schauten neidisch auf die Kornfelder und vermuteten, dass die Offenauer Bauern nachts auf die Felder gehen und das Korn lupften. Der eigentliche Grund, dass der Roggen wirklich so hoch wurde, kam durch den leichten und sandigen Ackerboden und wenn es wie die Offenauer sagen, alle Vesper dazu regnet, dann erreicht das Korn eine solche Höhe. Aus dem langen Roggenstroh wurden Strohseile gefertigt, um die Getreidegarben zusammenzubinden.

Einzelne alte Offenauer Landwirte erinnerten sich noch an Erzählungen ihrer Väter, dass die Offenauer in Notzeiten das Getreide schneller zur Reife brachten, indem sie tatsächlich das Korn etwas lupften. Die dadurch entstandene Notreife diente dazu, dass wieder etwas zum Essen zur Verfügung stand.

tw

Designed by A.Fiolka 2011
Beste Darstellung mit aktuellen Browsern


Free wifi signal free icon: Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY
Facebook free icon: Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

Liebe Kornlupfer,

wir haben schon viel zusammen erlebt, gefeiert und gelacht. Heute brauchen wir eure Hilfe. Der kleine Erkin, waschechter Offenauer Kornlupfer, gerade mal 5 Jahre alt, leidet an einer seltenen lebensgefährlichen Krankheit, die aber geheilt werden kann. Dazu braucht er einen Stammzellen-Spender. Stellt euch zur Verfügung und registriert Euch. Das ist ganz einfach und geht ganz schnell. Entweder auf www.dkms.de/erkin oder noch einfacher mit dem QR-Code hier

Also, nicht lange fackeln, Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein. Das können wir alle – und Erkin hat wieder eine Chance und wir können hoffentlich mit ihm noch viele Kornlupferfeste feiern !!

Wir zählen auf Euch !